Derby-Favorit aus München

Quest the Moon siegt in auf Gruppe III-Ebene in Longchamp

Blog | 28.05.2019 – Nach dem Bavarian Classic schrieben die Buchmacher ihre Langzeitmärkte für das Deutsche Derby am ersten Juli-Wochenende in Hamburg und machten Django Freeman als Sieger der Münchner Vorprüfung zum Favoriten für das blaue Band. Verdrängt hatte der Grewe-Crack Quest the Moon den er in die Schranken weisen konnte. Der Salzburger verkaufte sich in München sehr gut und so war Sarah Steinberg mit dem Saisondebüt auf der Heimatbahn sehr zufrieden.

Derby-Favorit aus MünchenDerby-Favorit aus München

Nun gab es am Wochenende den zweiten Start des Sea the Moon-Nachkommen zu bewundern und was der Dreijährige in Longchamp im Prix de Lys, einem Gruppe III-Rennen über 2.400 m gegen vier Kontrahenten zeigte war mehr als beachtlich. Nach einem Rennen an vierter Stelle setzte Christian Demuro den Hengst 500 m vor der Linie ein, erreichte 200 m vor der Linie den Führenden Khagan und passierte diesen noch leicht mit 2 1/2 Längen, wogegen die beiden Favoriten Moonlight Spirit und Ballet Russe keine Rolle spielten und dem Salzburger nicht annähernd das Wasser reichen konnten.

Blickt man nun auf den Derby-Langzeitmarkt, findet man Quest the Moon, den ersten deutschen Gruppe-Sieger in Frankreich seit 2017 wieder an der Spitze und mit der derzeitigen Entwicklung sollte der von Gestüt Görlsdorf gezogene Hengst, der nun bei einer Gewinnsumme von 133.000 EUR steht in Hamburg ein sehr scharfes Schwert schlagen.

0 Kommentare | Kommentar verfassen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar verfassen

Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge im darauf folgenden Textfeld ein.