Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

Blog | 23.01.2020 – Große Ehre für den deutschen Galopprennsport und den Titelgeber des Großen Preis von Bayern: Waldgeist wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

Große Ehre für deutsches AusnahmepferdGroße Ehre für deutsches Ausnahmepferd

Gemeinsam mit Crystal Ocean (u.a. Sieger in den Prince of Wales’s Stakes in Royal Ascot) und Enable (hinter Waldgeist Zweite im Arc und Siegerin in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot) holte sich der von Andre Fabre in Chantilly trainierte Galileo-Sohn aus der Zucht der Waldlerche Partnership mit einem Rating von 128 diesen renommierten Titel.

Dass der Arc einmal mehr auch als bestes Rennen des Jahres (Longines World’s Best Horse Race) ausgezeichnet wurde, unterstreicht die Bedeutung von Waldgeists Triumph. Der Superhengst beendete andschließend seine Rennlaufbahn und wirkt inzwischen als Deckhengst im Ballylinch Stud in Irland.

Auch die Ehrung in London wurde zum besonderen Akt, denn dass ein Deutscher die deutschen Besitzer von Waldgeist ehren durfte ist etwas besonderes. So hielt Winfried Engelbrecht-Bresges, Chairman des Hong Kong Jockey Clubs die Laudation auf den Arc-Sieger und konnte anschließend seinen Freunden Dietrich von Boetticher und Dr. Andreas Jacobs die Trophäe überreichen. Der Vizepräsident der International Federation of Horseracing Authorities, bemerkte in seiner Laudation, dass Waldgeist bereits als junges Pferd ein Ausnahme-Galopper war, sich dann von Jahr zu Jahr weiter steigern konnte und 2019 mit einem weiteren Leistungssprung das wichtigste Rennen Europas gewinnen konnte.

Schön auch das Zitat von Andre Fabre, der mit Waldgeist seinen achten Arc-Sieger feiern konnte. Dieser bemerkte mit einem Augenzwinkern, dass er vor allem sehr gute Pferde aus Bayern bekommen hat. 2005 gewann der Meistertrainer den Arc mit Hurricane Run, der dem Gestüt Ammerland gehörte.

(Quelle: www.german-racing.com)

Bildquelle: Marc Rühl

0 Kommentare | Kommentar verfassen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar verfassen

Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge im darauf folgenden Textfeld ein.