19.04.2015: Aufgalopp

1. Renntag der Saison 2015

Aufgalopp zur Riemer Saison 2015

19.04.2015: Aufgalopp19.04.2015: Aufgalopp

Nach gut fünf Monaten endet an diesem Sonntag die Winter-Pause auf der Galopprennbahn in München-Riem. Highlights der Saison sind wie in jedem Jahr der Große Dallmayr-Preis am 26. Juli und der Pastorius – Großer Preis von Bayern am 1. November.

Den Auftakt macht am Sonntag ab 13:20 Uhr ein acht Rennen-Programm, wobei man sich zum Aufgalopp sofort auf Galopprennsport der Extraklasse freuen darf.

Besonders im 3. Rennen der Karte, dem Otto Gervai-Rennen, lohnt es sich genau hinzusehen. In diesem Rennen für Dreijährige kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Derby-Kandidaten, die bei den Buchmachern derzeit als Favoriten auf den Sieg im blauen Band in Hamburg-Horn geführt werden.
Shimrano, gezogen vom Erfolgsgestüt Brümmerhof stellte sich als Zweijähriger ein Mal vor und siegte in Hannover gegen die überforderten Konkurrenten mit neun Längen überlegen. Nun startet der Sohn von Deutschlands Jahrhundert-Deckhengst Monsun in seine Derby-Saison und sollte in München sofort wieder zum Zuge kommen. Leicht gemacht wird ihm die Aufgabe allerdings nicht. Quasillo aus dem Besitz des Gestüts Fährhof und vorbereitet von Andreas Wöhler ist zweijährig noch nicht am Start gewesen. Aber alleine ein Blick auf die Abstammung des Hengstes lässt einen mit der Zunge schnalzen, denn der Dreijährige hat Sea the Stars zum Vater. Der englische Deckhengst, der selber eine ganz große Rennkarriere bestritten hat, konnte in Deutschland bereits durch den letztjährigen Derby-Sieger Sea the Moon für Furore sorgen.  Nicht ausgeschlossen, dass auch in diesem Jahr der Derby-Sieger von Sea the Stars abstammt. Am Sonntag jedenfalls wird Quasillo in München einem ersten ernsthaften Test unterzogen und muss zeigen, was in ihm steckt.
Angesichts dieses Mega-Duells wird es für die weiteren vier Teilnehmer wahrscheinlich nur noch um die kleineren Prämien gehen, auch wenn sich darunter mit Aigual, Eastsite One und Mister Universum weitere Kandidaten befinden, die eine Nennung für das Derby besitzen. 

Ein weiteres Rennen für Dreijährige ist der Preis des Galoppclub Süddeutschland. Hier sind zwei Kandidatinnen für den Preis der Diana am Start, die ihren Saisoneinstand geben. Icing is her name wird von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim bei Köln trainiert und trifft auf die in München vorbereitete Olorda. Beachtung finden sollten in diesem Rennen aber auch Dawn Again aus dem Gestüt Ammerland von Riems Präsidenten Dietrich von Boetticher. Der Hengst wird in München übrigens von Trainer-Sohn Dennis Schiergen vorgestellt, der mittlerweile aus dem Amateurlager zu den Profis gewechselt ist und in der noch kurzen Saison bereits fünf Sieger ins Ziel brachte.

Zu einer spannenden Entscheidung wird es im Ausgleich II über 2.000 m kommen. Global Wand, Serienlohn und Leo el Toro konnten in der vergangenen Saison bereits sehr gute Resultate erzielen und treffen nun auf die Neuerwerbung des Munich Syndicates, einer Besitzergemeinschaft passionierter Münchner Galoppfans. Tuscany geht in einer sehr günstigen Aufgabe an den Start und könnte mit der deutschen Lehrlingschampionesse Alexandra Vilmar sofort für einen Paukenschlag sorgen.

Den Start in die Saison 2015 machen in Riem die Amateure, denn sie bestreiten das 1. Rennen des Renntags. Im einem Ausgleich IV über 1.400 m sollte der in München trainierte Valdez als zweifacher Vorjahressieger auf die beiden Gaststarter Touch of Pri und Albarado achten müssen.

Im Aufgalopp 2015, einem Ausgleich III über 1.300 m, trifft die Fährhoferin Guavia unter Dennis Schiergen auf den starken Sprinter Ach was, der von seiner ständigen Reiterin Alexandra Vilmar gesteuert wird.

Der Frühjahrs-Preis, das 4. Rennen, könnte zu einer Beute von Lausanne werden, die bei 13 Starts noch immer auf ihren ersten Treffer wartet und hier eine passende Aufgabe vorfindet. Stärkste Gegner der Vierjährigen sind Boetie’s Dream, ein mehrfach in Frankreich gelaufener Hengst, und Air Attack, der in München von John Hillis betreut wird.

Zu einer Beute für Tsaritsa könnte das Amici-Rennen werden. Die Stute war letzte Saison häufig in Frankreich platziert und verdiente dabei gutes Geld. Nun startet sie in München in ihre Saison, um sich anschließend wieder auf Frankreich-Tour zu begeben. Gegen Mondello und den prominent gezogenen Wind Chill wird die Aufgabe für die von Werner Glanz trainierte Stute nicht ganz einfach.

Zum Abschluss der Karte wartet ein weiterer Ausgleich III, in dem 11 Pferde an den Start gehen. Nach den Leistungen aus dem Vorjahr beurteilt sollte es in diesem Rennen einen Münchner Sieger geben, denn Jumeirah und King Goofi zeigten im vergangenen Jahr gute Leistungen auf ihrer Heimatbahn. Zu beachten sein wird aber auch Let’s Dance aus dem Stall von Henk Grewe, die im Dezember in Dortmund zu einem Treffer auf der Sandbahn kam.

Neu ist in diesem Jahr ein bayerischer Rennbahn-Frühschoppen, der ab 10:00 Uhr vor der Käfer-Alm stattfindet. Bei bayerischer Brotzeit und zünftiger Musik der Band „Ledawix“ kann man sich auf den Renntag einstimmen. Für die Kinder gibt es auch in diesem Jahr ein großes Kinderland,  Hüpfburg und Ponyreiten, sodass auch die kleinen Besucher voll auf ihre Kosten kommen.
Die Eintrittspreise für den Renntag am Sonntag betragen 8 Euro, Kinder unter 16 Jahre haben freien Eintritt.

Hier gehts zu den Starterlisten für den Aufgalopp am 19.04.:
1. Rennen - Start: 13.20 Uhr - Preis der Amateurreiter - Agl. IV. Ehrpr. u. 3.100 €. Für 4-jährige und ältere Pferde - Distanz: 1.400 m

2.Rennen - Start 13:50 Uhr - Aufgalopp 2015 - Agl. III. Ehrpr. u. 5.500 €. Für 3-jährige und ältere Pferde - Distanz: 1.300 m

3.Rennen:  - Start: 14:20 Uhr - Otto Gervai-Rennen - Ehrpr. u. 5.100 €. Für 3-jährige Pferde, die nicht mehr als ein Rennen gewonnen haben - Distanz: 2.200 m

4.Rennen - Start 14:50 Uhr - Frühjahrs-Preis - Ehrpr. u. 3.100 €. Für 4-jährige und ältere sieglose Pferde - Distanz: 1.600 m

5.Rennen - Start: 15:25 Uhr - Preis des Galoppclub Süddeutschland - Ehrpr. u. 8.750 €. Für 3-jährige sieglose Pferde - Distanz: 1.600 m

6.Rennen - Start: 15:55 Uhr - Amici-Rennen - Ehrpr. u. 3.100 €. Für 4-jährige und ältere sieglose Pferde - Distanz: 2.000 m

7.Rennen - Start: 16:30 Uhr - Frühjahrs-Ausgleich - Agl. II. Ehrpr. u. 10.000 €. Für 3-jährige und ältere Pferde - Distanz: 2.000 m

8.Rennen - Start: 17:00 Uhr - Preis der Rennbahnarbeiter - Agl.III. Ehrpr. u. 5.500 € Für 3-jährige und ältere Pferde - Distanz: 2.000 m

Bildquelle: Lajos-Eric Balogh / Turfstock.com