11.10.2015: Lotto-Renntag Nereide-Rennen (LR)

Klasse-Stuten im Nereide Rennen unter Order

Im Riemer Listen-Klassiker um 25.000 EUR gehen insgesamt 13 Stuten hoher Qualität an den Start. Im Preis der bayerischen Spielbanken will Pastorius-Bruder Parthenius den ersten Sieg – im Ausgleich 2 sind Lindaro und Shutterbug erste Wahl.

11.10.2015: Lotto-Renntag Nereide-Rennen (LR)11.10.2015: Lotto-Renntag Nereide-Rennen (LR)

Acht Rennen, darunter das Nereide-Rennen und ein toll besetzter Ausgleich II um den Preis des Lotto in Bayern stehen am Sonntag (erster Start: 13:15 Uhr) in München-Riem auf dem Programm.

Insgesamt 13 Stuten gehen im Nereide-Rennen, einem Listenrennen für Stuten über 2.000 m an den Start und man darf gespannt sein, welche Pferdedame sich den Sieg und Blacktype in München sichert. Hoffnungen macht sich der Münchner Trainer Werner Glanz. Der Trainer-Champion der „Großen Woche“ in Baden-Baden, sattelt Lili Moon, die in diesem Jahr bereits zwei Listen-Siege erzielen konnte und bei einer Jahresgewinnsumme von knapp 55.000 EUR steht. Mit Karoly Kerekes im Sattel will die Stute ihren zweiten Big Point landen, was allerdings mit Höchstgewicht nicht ganz einfach werden dürfte. Deshalb hat Werner Glanz auch eine Startalternative in Mailand nicht gänzlich ausgeschlossen. Wo die Stute antreten wird entscheidend sich letztlich am Freitag.  Ebenso für den Sieg vorzumerken ist Combination aus dem Erfolgsquartier von Andreas Wöhler, die beim letzten Start als Siegerin in einem Ausgleich II in Hoppegarten glänzte und nun auch auf gehobenem Niveau erste Wahl darstellt.
Nach Listenplatzierungen in Düsseldorf und Hannover ist Romance Story eine starke Herausforderin, die in München von Andreas Suborics geritten wird. Die Stute aus dem Gestüt Ittlingen wird von Waldemar Hickst vorbereitet, dessen Lot momentan in absoluter Top-Form agiert und so wäre ein Sieg für die Dreijährige keine Überraschung. Aus Frankreich reist Reine Magique an. Die Stute des englischen Newsells Park Stud spekuliert hier ein wenig auf den Listen-Erfolg, der Jahrestreffer Nummer 2 für die Dreijährige wäre. Für die Stute spricht außerdem, dass sie aus dem Quartier von Henri Alex Pantall kommt, der sich immer wieder als Spezialist für deutsche Listen- und Gruppe-Prüfungen herausstellt. Nach ihrem Debüt-Sieg geht Gestüt Auenquelles Icici mit Andreas Helfenbein ebenfalls mit Ambitionen an den Start. Die Shirocco-Tochter siegte leicht mit 3 ½ Längen und sollte hier im Endkampf zu finden sein. Mit guten Formen kommt Abbey aus dem Gestüt Höny-Hof an den Start. Die Stute landete einen Doppelsieg in Düsseldorf und Hannover und scheint noch nicht ganz erfasst, sodass man die Sholokhov-Tochter sogar für den Sieg auf der Rechnung haben sollte. Die in Frankreich bereits auf Gruppe-Ebene platziert gelaufene Moonee Valley, die Listenplatzierte Maha Kumari und die zweite Farbe des Gestüts Ittlingen Alandia mit Amateur Vinzenz Schiergen sind weitere Kandidatinnen, die nicht zu unterschätzen sind.

Im Preis der Bayerischen Spielbanken gehen die Zweijährigen an den Start. Nach seinem Ehrenplatz beim Debüt sollte sich der Bruder des Derby-Sieger Pastorius, Parthenius weiter gesteigert präsentieren und könnte sich in München, der Wahlheimat seines Besitzers Franz Prinz von Auersperg seinen ersten Sieg sichern. Eine starke Gegnerin könnte beim Debüt sofort Lagoa sein, die in den schwarz-gelben Traditionsfarben des Gestüts Fährhof an den Ablauf geht und mit Andreas Suborics im Sattel antritt. Stets zu beachten sind Schützlinge aus dem Stall von Andreas Wöhler, der Monaco Show aufbietet. Die Stute in den Farben von Wöhlers Großbesitzer Jaber Abdullah sollte beim Debüt sofort Bestform zur Hand haben und ist deshalb ebenso genau zu beobachten wie Dakarus Fritz, der nach seinem fünften Rang beim Debüt gesteigert sein sollte. Interessante Debütanten sind aber auch der Lando-Sohn Noble House und die Saddex-Stute Duxada, die für die zahlreichen Besitzer des Galoppclub Süddeutschland antritt.

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt ist der Ausgleich II um den Preis des Lotto in Bayern. Über 2.000 m gehen sieben Pferde an den Start, darunter der von Waldemar Hickst für das Gestüt Ittlingen vorbereitete Lindaro, der sich an der Isar einen zweiten Jahressieg sichern sollte. Er trifft auf den bei bislang zwei Starts sehr gut gelaufenen Shutterbug, der mit dem leichtesten Gewicht ins Rennen geht und diesen Vorteil auch nützen sollte. Vormerken sollte man außerdem Action Please dem der Boden entgegenkommen sollte.

Neben den drei sportlichen Highlights stehen in München fünf weitere Rennen auf dem Programm, wobei überwiegend große Felder für lukrative Gewinnquoten sorgen sollten.

Bereits ab 11:00 Uhr wird vor der Riemer Alm der bereits zur Institution gewordene Frühschoppen angeboten, zu dem die Band Ledawix zünftige Live-Musik beisteuert. Außerdem erwartet Sie die Käfer-Rennbahn-Gastronomie auch an diesem Renntag und bietet eine große Auswahl bayerischer Schmankerl.


Hier geht es zu den Starterlisten

Eintrittskarten für den Lotto-Renntag gibt es online bei unserem Partner Reservix

Bildquelle: Lajos-Eric Balogh / turfstock.com