09.08.2015: 1. Münchner Trachten-Renntag

7.Renntag

Andreas Suborics, dreimaliger deutscher Jockey-Champion hat alle Höhen und Tiefen eines Jockey-Lebens hinter sich. Am Sonntag (erster Start 13:30 Uhr) geht der gebürtige Wiener an seiner alten Wirkungsstätte in München-Riem an den Start und kann sich Hoffnungen auf Siege machen.

09.08.2015: 1. Münchner Trachten-Renntag09.08.2015: 1. Münchner Trachten-Renntag

Zustande kommt das Engagement, da Suborics der asiatischen Wirtschaftsmetropole den Rücken kehrt, nachdem er auch aus finanziellen Gründen den Schwerpunkt seines Wirkens in den letzten Jahren in die ehemalige Kronkolonie verlegt hatte. In der vergangenen Saison, die bis Mitte Juli andauerte, gelangen dem Österreicher noch einmal 15 Siege und weitere 66 Platzierungen. Außerdem konnte sich Suborics über den Sieg in einem Gruppe-Rennen freuen und brachte es auf eine Gewinnsumme von über 1,5 Mio. EUR. Bedenkt man, dass sich der Jockey in der ehemaligen Kronkolonie alleine um seine Ritte kümmerte und keinen eigenen Manager beschäftigte, lässt sich dieses Ergebnis mehr als sehen.
In Deutschland erfreut sich „Subi“, wie ihn seine zahlreichen Fans nennen, großer Popularität und so wird der Heimkehrer am Sonntag und hoffentlich auch an den kommenden Riemer Renntagen in München in den Sattel steigen.

Highlight des Trachten Angermaier-Renntags ist ein Rennen für Zweijährige, in dem in München trainierte Nachwuchstalente auf Kandidaten aus den anderen deutschen Trainingszentralen treffen. Als Favorit geht Moonshiner aus dem Stall Ullmann an den Start, der beim Debüt in Köln gegen den derzeitigen Jahrgangsprimus Millowitsch als Zweiter zu überzeugen wusste. Der Hengst, der übrigens die gleichen Farben trägt, wie der Große Dallmayr-Preis-Sieger Guiliani, kommt aber nicht alleine nach München. Trainer Jean Pierre Carvalho, der für die Pferde des Gestüts Schlenderhan und der Familie Ullmann verantwortlich zeichnet, schickt noch einen zweiten Starter an den Ablauf. Guizot geht mit Franco da Silva im Sattel an den Start und sollte beim Debüt sofort vorne mitmischen.
Mit zwei Startern vertreten ist Michael Figge, der immer wieder starke Nachwuchspferde an den Start bringt. Während Cometic Star bereits einen Start absolviert hat und nun sicher gesteigert an den Ablauf kommt, ist Miss England beim Debüt wahrscheinlich noch in der „Lernphase“. Andreas Suborics wurde für Stall Salzburgs Manito gebucht. Der Hengst hat beim Debüt einen vierten Rang erreicht, sollte ebenso im Endkampf mitmischen wie Della Valle, der in Hamburg ein gutes Debüt gegeben hat.

Zehn Pferde gehen in der Trachten Angermaier-Meile an den Start, von denen drei Gerald Geisler sattelt, der seine Pferde in Iffezheim vorbereitet. Beste Aussichten aus dem Trio hat Kanea, die im Juli in München bereits ein tolles Ergebnis geliefert hat. Für den Sieg in Frage kommt aber auch Rait aus dem Stall von Werner Glanz, der mit Publikumsliebling Karoly Kerekes an den Start geht. Andreas Suborics wird in diesem Rennen mit Palm Danon vertreten sein, der es bereits in anspruchsvollerer Klasse versucht hat und ebenso wie die frischen Sieger Distant Day und Tricky Tiger trotz hoher Gewichte nicht ausgelassen werden dürfen.

Wie Princess Alba gehört auch Stuck, dem Stall Antanando von Riems Vize-Präsidenten Franz Prinz von Auersperg. Andreas Suborics wurde im 6. Rennen für den Ritt auf Stuck verpflichtet, der mit dem prominenten Partner nun endlich seinen ersten Erfolg unter Dach und Fach bringen sollte. Der Hengst, der nach Rennfahrer-Legende „Strietzl“ Stuck benannt ist, ist sehr gut in Form und kann gegen Anna Mia, Viva la Vita, Auristella und North Sun nun für den ersten Sieg vorgemerkt werden. 

Zum Abschluss der Karte wartet ein weiterer Ausgleich III auf die Besucher. Über 2.000 m ist Stall Salzburgs Attention Adventure mit Suborics ebenso ein Sieganwärter wie Short Cut, der seinen Hannover-Erfolgs sofort wiederholen können sollte. Für den Sieg in Frage kommt außerdem King Goofi, der nun wieder auf seiner idealen Distanz im Einsatz ist.

Insgesamt sieben Rennen stehen in München-Riem auf dem Programm. Außerdem finden zwei Trachtenmodenschauen mit der aktuellen Angermaier-Kollektion statt.
Ein Frühschoppen vor der Riemer Alm, ab 10:30 Uhr mit der Band Ledawix sorgt für die passende Stimmung. Als besonderes Schmankerl gibt es am Trachten Angermaier-Renntag das Trachten-Ticket. Alle Besucher, die in Tracht auf die Rennbahn kommen, können so zum ermäßigten Eintrittspreis von 4 EUR (normal: 8 EUR) den Renntag miterleben.

Hier geht es zu den Starterlisten

Tickets für den 1. Münchner Trachten-Renntag gibt es bei unserem Partner Reservix