Schnelle Pferde, starke Motoren und ein Fußballer-Pferd am Honda-Renntag

Sieben Rennen ab 14:10 Uhr beim dritten Renntag der Saison

News | 15.05.2014 – Im vergangenen Jahr war der Honda-Renntag ein großer Publikumserfolg denn mehr als 10.000 Besucher folgten der Einladung von fünf Honda-Autohäusern aus München und Umgebung.
Auch an diesem Sonntag wird zum PS-Happening wieder mit großem Andrang auf der Galopprennbahn München-Riem gerechnet wo ab 14:10 Uhr insgesamt sieben Prüfungen entschieden werden.

Schnelle Pferde, starke Motoren und ein Fußballer-Pferd am Honda-Renntag

Gleich im ersten Rennen kann der Stall Salzburg im Honda Civic-Rennen auf einen Sieg von Victory Song hoffen. Der im vergangenen Jahr bereits siegreiche Dansili-Sohn stellte sich am 20.04. erstmals in diesem Jahr in Berlin-Hoppegarten vor und erreichte sofort einen Ehrenplatz. Er trifft auf Gestüt Schlenderhans Karachi die ihr Jahresdebüt in Fontainebleau in einer anspruchsvollen Prüfung gab und bei ihrem München-Gastspiel eine leichtere Aufgabe vorfindet, sodass ein Sieg möglich sein sollte. Für die Entscheidung vorzumerken ist Serienlohn aus dem Formstall von Werner Glanz, der mit Benjamin Clös im Sattel zu beachten sein wird.

Eine starke Besetzung gefunden hat der 2. Lauf zum Bayerischen Amateur-Championat 2014, der als 2. Rennen ausgetragen wird. Valdez siegte am 1. Mai mit einer feinen Leistung und sollte diese sofort wiederholen können. Der Wallach trifft auf den Jahresdebütanten Dragon Fly, der im vergangenen Jahr siegreich lief.  Maistro, San Siro und die beim Jahresdebüt in Frankreich vorgestellte Schneekönigin sind weitere Pferde die im Endkampf zu erwarten sein werden.

Der Preis von Auto Kurth, ein Ausgleich 3 über 2.400 m könnte zu einer Beute von Lord Emery werden, der über die beste Handicap-Marke verfügt und gemessen an seinen Frankreich-Gastspielen hier eine einfachere Aufgabe vorfindet. Zu schlagen gilt es für den Hengst, der sich im Besitz von Trainer Michael Figge befindet die von seinem Vater Wolfgang trainierte Pearl Royale und die aus dem Stall von Jutta Mayer kommende Pi Surra, die beim dritten Saisonstart für die Wetten interessant werden sollte.

Einen spannenden Dreikampf kann man auch im 4. Rennen, dem Preis der Häusler Automobil GmbH erwarten, denn bei den dreijährigen sieglosen Pferden treffen sich einige Kandidaten mit Talent an der Startstelle. Brave Impact war bereits als Zweijähriger am Ablauf und könnte sich hier seinen ersten Sieg sichern. Der Stall Salzburg-Hengst hat noch eine Nennung für das Deutsche Derby und muss sein Talent beweisen. Allerdings wird das gegen den noch ungeprüften Eyetie in den Farben von Georg Baron von Ullmann sicherlich kein einfaches unterfangen, denn der Tertullian-Sohn von Trainer Jean-Pierre Carvalho soll dem vernehmen nach siegfertig sein. Auf den Wettschein nehmen muss man Open Your Heart der von Roland Dszubasz vorbereitet wird und wie Brave Impact noch über eine Derby-Nennung verfügt. Zu beachten gilt es derzeit stets die Starter aus dem Form-Quartier von Werner Glanz, der mit Sunnywood eine interessante Kandidatin aufbietet.


Im 5. Rennen des Tages,  ein Ausgleich IV um den Preis der Widhopf GmbH über 1.400 m ist eine knappe Entscheidung zu erwarten. New Snow wird von Wolfgang Figge vorbereitet und verfügt über die beste Marke im Feld und hat den Sieg im Visier. Er trifft auf den im vergangenen Jahr sehr erfolgreichen Shinko Danon, der 2013 zwei Jahrestreffer feiern konnte. Eine feine Saison 2013 hat Marcelli hinter sich gebracht, der für das Saison-Debüt gut untergekommen ist. Für die Überraschung kommt Stall Willes Flying Arrow in Frage, der günstig im Rennen steht.

Der zweite Ausgleich 3 des Nachmittags ist der Preis vom Autohaus Bauer und führt über 1.600 m. Leichter Favorit ist der von Andreas Wöhler nach München beorderte El Tren der sich bei seinem Debüt in Hannover sofort siegreich vorstellen konnte. Der Danehill Dancer-Sohn läuft für den Stall 24, hinter dem sich drei bekannte Fußballer verbergen. Die Bayern-Profis Claudio Pizzaro und Thomas Müller, sowie der Werder-Profi Tim Borowski haben sich zu einer Besitzergemeinschaft formiert und hoffen hier auf einen weiteren Sieg ihres Hengstes. Für Pizarro und Müller stellt sich die Frage – Rathaus-Balkon oder Galopprennbahn, das Pokal-Finale in Berlin wird die Antwort liefern. Rakete tritt mit der in starker Form agierenden Alexandra Vilmar an.  Beim Jahresdebüt könnte sofort der zweite Karrieretreffer für die Stute möglich sein. Eine ideale Platzkandidatin ist Phandorra, die beim Jahresdebüt in einem Ausgleich 2 am Start war und nun prominenter agieren sollte.

Zum Abschluss der Karte wartet gegen 17:25 Uhr das Honda Deutschland-Rennen, eine Prüfung für vierjährige und ältere, sieglose Pferde die sehr ausgeglichen besetzt ist. Nach Klasse ist Rosentor erste Wahl, denn der Wallach zeigte im vergangenen Jahr bereits gute Leistungen und war sogar im Ausland im Einsatz. Er trifft auf Bringmetothemoon die beim Aufgalopp am 21. April dicht dabei endete. Tia Suela sollte beim zweiten Jahresstart gesteigert sein und auch Shirbanu gefiel bei ihren beiden Münchner Auftritten, sodass sie als Siegerin keine Überraschung wäre.

Zeitgleich zu den Rennen in München-Riem geht Oil of England aus dem Stall von Michael Figge am Sonntag auf der Rennbahn in Rom Capanelle im Derby Italiano um 770.000 € an den Start. Der Hengst im Besitz des Stalles LA überzeugte bei seiner Generalprobe am 1. Mai in Saint-Cloud als Zweiter und wird erneut von Frankreichs Spitzenjockey Thierry Thulliez vorgestellt. Man darf gespannt sein ob der Lord of England-Sohn wie sein Trainingsgefährte Feuerblitz im Jahr 2012das blaue Band Italiens nach München holen kann.