Steinberg-Karawane zieht über den Brenner

Fünf Starter am Wochenende in Mailand

Blog | 09.06.2018 – Es ist ein großes Galoppwochenende am Samstag und Sonntag in Mailand, denn auf der altehrwürdigen Bahn von San Siro steht das Oaks d’Italia-Wochenende auf der Karte das mit zahlreichen, hochdotierten Prüfungen ausgestattet ist. Insgesamt fünf Pferde schickt Sarah Steinberg am Samstag und Sonntag an den Ablauf.

Steinberg-Karawane zieht über den BrennerSteinberg-Karawane zieht über den Brenner

Erster Starter am Samstag ist The Way of Bonnie, der mit Luca Maniezzi im Sattel den Gran Premio d’Italia (44.000 EUR - 2.400 m) wahrnimmt. Der Hengst konnte sich bei drei Starts, dreimal in den Prämienrängen platzieren. Auf einen Start im Derby Italiano hatte man nach dem letzten Auftritt Abstand genommen, versucht sich stattdessen ein weiteres Mal auf Listenebene und nach den Eindrücken im Premio Emanuele Filiberto, sollte dem in den Farben von Kurt Fekonja laufenden Thewayyouare-Sohn die längere Distanz liegen. Stärkste Gegner sind der Derby-Zweite Henry Mouth, der noch ungeschlagene Havana View, der Listensieger Pachinaaj und der von Edi Pedroza gerittene Solvang.

Auf The Way of Bonnie wetten - einfach hier klicken!

Mit vier Kandidaten geht es am Sonntag weiter:
Wai Key Star unter Rene Piechulek ist einer von fünf Bewerbern im Premio Ambrosiano (71.500 EUR - Gr.III - 2.000 m). Der Salzburger gab ein gutes Jahresdebüt im Premio Porta Lodovica und sollte weiter gefördert sein. Starke Kontrahenten warten auf den Hengst in Form von Presley und Together Again, die im Premio Presidente della Repubblica die Plätze drei und vier belegten und in Bestform agieren.

Im Premio Royal Mares (LR - 42.900 EUR - 1.600 m) absolviert Lady Jane ihren dritten Jahresstart. Nach den Platzierungen in Hoppegarten und Hassloch ein Kategoriesprung, der für die Stute aber blacktype bringen könnte. Insgesamt stehen sieben Gegnerinnen an der Startstelle, darunter die von Andreas Suborics vorbereitete Sa Mola, für die Fabio Branca verpflichtet wurde. Favoritin der Prüfung ist Sweet Gentle Kiss die von Dario Vargiu pilotiert wird.

In einem weiteren Listenrennen, dem Premio Paolo Mezzanotte (LR - 42.900 EUR - 2.200 m) steht Night Music auf dem Prüfstand. Natürlich auch von Rene Piechulek geritten trifft die Stute auf fünf Gegnerinnen. Die Sea the Stars-Tochter siegte beim Jahresdebüt in Mailand in starker Manier, ist seit drei Starts ungeschlagen und will die Serie weiter ausbauen.  Zu den Kontrahenten zählt die von Andreas Suborics vorbereitete Son Macia, die erst in der vergangenen Woche in Baden-Baden den Preis der Baden-Badener Hotellerie für sich entscheiden konnte. Auch für die Fünfjährige hat der Trainer Fabio Branca engagiert.

Highlight am Sonntag ist das 6. Rennen. In den Oaks d’Italia (Gr. II - 407.000 EUR - 2.200 m) tritt Abiona aus dem Stall Salzburg an. Die Jukebox Jury-Tochter holte sich beim Jahresdebüt auf Listenebene einen dritten Rang, wurde in der Folge gezielt auf das heutige Engagement vorbereitet und steht vor dem schwersten Gang ihrer Karriere. Bereits auf Gruppe-Ebene erfolgreich war Act of War, die in den Italian 2000 Guineas zum Zuge kam und nun den nächsten Treffer markieren möchte. Vorgestellt wird die Gruppe-Siegerin von Antonio Fresu. Sogar im Derby versuchte es Flower Party, die sich gegen die Hengste hervorragend aus der Affäre ziehen konnte. Die von Alduino Botti trainierte Duke of Marmelade-Tochter begibt sich nun wieder in die Gesellschaft der Stuten und ist die logische Favoritin. Zwei weiter Deutsche in diesem Highlight sind Sand Zabeel, aus dem Quartier von Andreas Wöhler mit Eduardo Pedroza und Wonder of Lips aus dem Stall Lintec, die sich mit Fabio Branca in diesem Top-Rennen versuchen wird. 

In Mailand auf die Steinberg-Kandidaten wetten - einfach hier klicken!

0 Kommentare | Kommentar verfassen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar verfassen

Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge im darauf folgenden Textfeld ein.